Cleavages in Politik und Gesellschaft

Forschung zu Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Sexismus

Just & Safer Cities for All – Prävention von diskriminierender Gewalt auf lokaler Ebene: Praxisbeispiele und Empfehlungen


Projektleitung: Mag.a Dr.in Helga Amesberger
Durchführung:    Mag.a Dr.in Helga Amesberger
Dr.in Birgitt Haller
Finanzierung:    Europäische Kommission/ DG Criminal Justice über
   European Forum for Urban Security (EFUS), Paris
Grüne MigrantInnen Wien
PartnerInnen: French Forum for Urban Security (FFSU)
Belgium Forum for Prevention and Urban Security (FBPSU)
Italian Forum for Urban Security (FISU)
Spanish Forum for Urban Security and Prevention (FEPSU)
Jagiellonian University, Polen
Ufuq e.V, Deutschland
Associação portuguesa de Apoio à vitima – APAV, Portugal
Fertigstellung: Dezember 2017

Europa erlebt eine erschreckende Zunahme von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Homophobie und anderen Formen der Intoleranz. Das Projekt "Just & Safer Cities for All" – geleitet vom European Forum for Urban Security (Efus) – verfolgte das Ziel, auf lokaler und regionaler Ebene für diese Gewaltformen zu sensibilisieren und zu erheben, welche Antworten Kommunen und Länder zu ihrer Bekämpfung gefunden haben.

Ergebnis ist eine Sammlung von Good-Practice-Beispielen zur Prävention von diskriminierender Gewalt auf lokaler Ebene. 50 davon sind in einer Publikation veröffentlicht worden, welche über die EFUS-Website zugänglich ist. Die in mehreren Sprachen aufliegende Publikation beinhaltet neben den Projektdarstellungen eine Auseinandersetzung mit Hass- und Vorurteilskriminalität sowie Empfehlungen für Politik und Verwaltung auf lokaler Ebene. Weitere 90 Good-Practice-Projekte sind auf der Website von EFUS veröffentlicht.

Link zur Publikation

Überblick Good-Practice-Projekte

Beiträge für den CPD Policy Blog