MitarbeiterInnen

des Instituts für Konfliktforschung



Brigitte Temel, MA

2009-2013 Studium der Soziologie (BA), 2013-2015 der Gender Studies (MA) und seit 2010 der Psychologie (BA) an der Universität Wien. Seit Jänner 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IKF; seit 2017 externe Lektorin an den Universitäten Wien, Klagenfurt, Salzburg und Graz.

Forschungsschwerpunkte: Hass im Netz, Street Harassment, Sexarbeit, Gender & Queer Studies

  Email


Publikationen:

Diversity Sells – Zur Verwertbarkeit des Anderen am Beispiel der Diversitätskampagne von L’Oréal (mit Viktoria Eberhardt), in: Frieß, Wiebke/Mucha, Anna/Rastetter, Daniela (Hg): Diversity Management und seine Kontexte. Celebrate Diversity?!, Berlin 2020, 133-146.

Heike Mauer: Intersektionalität und Gouvernmentalität. Die Regierung von Prostitution in Luxemburg (Rezension), in: Femina Politica – Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft, 2/18, 200-202.

Sexwork is work – Sexarbeiter_innen haben Lust auf Rechte (mit Sandra Jurdyga, Interview mit Red Edition und LEFÖ), in: Aigner, Heidrun/Kumnig, Sarah (Hg): Stadt für alle! Analysen und Aneignungen, Wien 2018, 171-190.

(Re)Negotiating Heteronormativity – Lesben und die Verhandlung von Öffentlichkeit/Privatheit, in: Zentrum für transdiziplinäre Geschlechterstudien HU, Bulletin-Texte 43: Die Grenzziehungen von "öffentlich" und "privat" im neuen Blick auf die Geschlechterverhältnisse, Berlin 2017, 95-120.

Intersektionalität und Street Harassment – Lesbische Frauen* im öffentlichen Raum, in: AEP: Feminismus und Sexualität, Wien 2017, 35-37.