MitarbeiterInnen

des Instituts für Konfliktforschung



Dr. Günter Stummvoll

Studium der Soziologie an der Universität Wien (Dr. Phil.Mag.rer.soc.oec.) und an der Monash University in Melbourne (Australien).

Forschungen am Institut für Höhere Studien (Wien), Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie (Wien), Centre for Criminological Research, Keele University (UK), Donau Universität Krems (AT), European Centre for Social Welfare Policy and Research (Wien).

Lehraufträge an der Universität Wien (Institut für Soziologie); Universität Innsbruck (Institut für Soziologie); Donau Universität Krems (Security & Safety Management); FH Campus Wien (Sicherheitsmanagement).

Seit 2022 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IKF.

Forschungsschwerpunkte: Sicherheitsforschung; Normen, Devianz und Soziale Kontrolle; Kriminalprävention; Jugenddelinquenz; Sozialtheorie.

  Email

Publikationen:

Bücher:

Stummvoll, G. & Wearne, B.C. (2018). Der Kapitalismus bei Sombart und Max Weber – Capitalism according to Sombart and Max Weber: Talcott Parsons' Dr.Phil Dissertation in German and English. Introduction and translation by Stummvoll and Wearne, Vol. 5 of 'Studies in the Theory of Action'. Vienna: Lit Verlag.

Buchbeiträge:

Stummvoll, G. (2022 forthcoming). Social Work and Policing: Multidisciplinary Vocational Trainings for Urban Security. In: Saraiva, M.: Urban Crime Prevention: Multi-disciplinary Approaches. The Urban Book Series. Springer. Basel.

Stummvoll Günter (2021). Double Deviance: The Case of Drug Offenders. In: A. Javier Treviño and Helmut Staubmann (Eds.): Routledge International Handbook of Talcott Parsons Studies. Routledge. London.

Stummvoll Günter (2020). Kontrollkultur im Städtebau: Kriminologische Paradigmen in der Städtebaulichen Kriminalprävention. In: Schröder A. et al. (Hrsg.): Sicherheit in Wohnumfeld und Nachbarschaft aus interdisziplinärer Sicht. Schriftenreihe des Landeskriminalamtes Niedersachsen. Verlag für Polizeiwissenschaften, Frankfurt a.M.

Günter Stummvoll; Walter Fuchs (2020). Kriminalität und Soziale Kontrolle. In: Eva Flicker; Michael Parzer (Hrsg.): Forschungs- und Anwendungsfelder der Soziologie, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Wien: Facultas.

Günter Stummvoll (2016). Normen für Städtebauliche Kriminalprävention in Europa? In: Häfele J., Sack F., Eick V., Hillen H.: "Sicherheit und Kriminalprävention in urbanen Räumen: Aktuelle Tendenzen und Entwicklungen". P. 151-168. VS-Verlag Springer. Wiesbaden.

Zeitschriftenbeiträge:

Stummvoll, G., Dück Ch., Reischl, Ch. (2021). SWaPOL – Social Work and Policing: Berufliche Weiterbildung für Soziale Arbeit und Polizei. In: SIAK-Journal – Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis. Ausgabe 2/2021. Bundesministerium für Inneres (BMI), Wien.

Jacek Moskalewicz, Katarzyna DÄ…browska, Maria Dich Herold, Franca Baccaria, Sara Rolando, Rachel Herring, Betsy Thom, Rahel Kahlert, Günter Stummvoll, Babak Moazen, Heino Stöver & Agnieszka Pisarska (2021). Unintended consequences of drug policies experienced by young drug users in contact with the criminal justice systems, Drugs: Education, Prevention and Policy, 28:1, 36-47, DOI: 10.1080/09687637.2020.1823944

Günter Stummvoll (2017). Sicherheit in Bellvitge – Geht Doch! In: RaumPlanung. Zeitschrift für Räumliche Planung und Forschung. Nov./Dez. 194/6 – 2017. Selbstverlag des IfR – Informationskreis für Raumplanung e.V. Dortmund.

Günter Stummvoll (2015). Die Abstraktionsleiter der städtebaulichen Kriminalprävention. In: SIAK-Journal – Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis. Ausgabe 3/2015. Ministerium für Inneres (BM.I); Wien.

Günter Stummvoll (2012). Governance Through Norms and Standards: The normative force behind design-led crime prevention. In Criminology & Criminal Justice Volume 12 Issue 4, September 2012, p. 377-396 (Special Issue: Negotiated Orders). Sage Publications.