MitarbeiterInnen

des Instituts für Konfliktforschung



PD Dr.in Karin Stögner

Studium der Soziologie und Geschichte (Mag.a rer. soc. oec.) sowie der Romanistik und Anglistik (Mag.a phil.) in Wien und Paris; Doktorat (2008) und Habilitation (2017) in Soziologie an der Universität Wien; von 2002 bis 2014 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IKF; Redakteurin der Österreichischen Zeitschrift für Politikwissenschaft (2004-2013); Forschungs- und Lehraufenthalte an der Central European University in Budapest (2009-2011), Lancaster University (2013-2014), Georgetown University, Washington DC (2014), Justus-Liebig-Universität Gießen (2016), Haifa University (2017), Hebrew University of Jerusalem (2017-2018). 2018-2019 Gastprofessorin an der Goethe Universität Frankfurt. Seit 2009 Lektorin, seit 2017 Privatdozentin an der Universität Wien.

Koordinatorin des Forschungsnetzwerks Ethnic Relations, Racism and Antisemitism in der European Sociological Association; Mitglied des Executive Committee der European Sociological Association.

Forschungsschwerpunkte:

  Email


Publikationen:

Monographien

Sozialwissenschaftliche Denkweisen. Eine Einführung (mit Friedhelm Kröll), Wien: New Academic Press 2015 (2. überarbeitete Auflage 2016; 3. überarbeitete Auflage 2018).

Antisemitismus und Sexismus. Historisch-gesellschaftliche Konstellationen, Baden-Baden: Nomos 2014.

Religion, Säkularisierung und Geschlecht – Debatten um den EU-Beitritt der Türkei (mit Karin Bischof und Florian Oberhuber), Bremen: Wiener Verlag für Sozialforschung 2014.

Kreisky – Haider. Bruchlinien österreichischer Identitäten (mit Anton Pelinka und Hubert Sickinger), Wien: Braumüller 2008.

Traum-Zeit Moderne – das ewige Bild der Weiblichkeit. Eine Annäherung an Walter Benjamins Passagen-Werk, Wien: Braumüller 2004.

Herausgeberschaften

Geschichtsbuch Mitteleuropa (hg. mit Anton Pelinka, Karin Bischof, Walter Fend und Thomas Köhler), Wien: New Academic Press 2016 (PEER REVIEWED).

Contemporary Antisemitism in the Shadow of the Holocaust (hg. mit Lesley Klaff, Philip Spencer und Nicolas Bechter), special issue of Journal for the Study of Antisemitism, 7(2), 2015 (PEER REVIEWED) (http://jsantisemitism.org/site/jsa-volume-7-no-2/).

Vorurteile. Ursprünge, Formen, Bedeutung (hg. mit Anton Pelinka und Karin Bischof), Berlin/Boston: De Gruyter 2012 (PEER REVIEWED).

Antisemitismus und die Transformation des Nationalen (hg. mit Thomas Schmidinger), Themenheft der Österreichischen Zeitschrift für Politikwissenschaft, 39(4), 2010, Wien: Facultas 2010 (SSCI, PEER REVIEWED).

Handbook of Prejudice (hg. mit Anton Pelinka und Karin Bischof), Amherst, NY: Cambria Press 2009 (PEER REVIEWED).

Jahrbuch des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes 2008: Schwerpunkt Antisemitismus (hg. mit Andreas Peham und Christine Schindler), Wien: LIT Verlag 2008.

Artikel in referierten Fachzeitschriften

Secondary antisemitism, the economic crisis and the construction of national identity, in: Critical Sociology, 2018, 44(4-5), 719-732, DOI: 10.1177/0896920516662507 (SSCI; Impact Factor: 0.684; Q1).

"International High Finance Against the Nation". Antisemitism and Nationalism in Austrian Print Media Debates on the Economic Crisis (mit Karin Bischof), in: Journal of Language and Politics, online first (2017): DOI: 10.1075/jlp.16040.sto (SSCI; Impact Factor: 0.558; Q2).

"Para além do Princípio de Gênero": Horkheimer e Adorno sobre o Problema de Gênero e Identificação, in: Cadernos de Filosofia Alemã – Crítica e Modernidade,Vol. 22, Edição especial – Dossiê Max Horkheimer e a Teoria Crítica Vol. 22, online first (2017): DOI: http://dx.doi.org/10.11606/issn.2318-9800.v22i2p135-151.

Intersektionalität von Ideologien – Antisemitismus, Sexismus und das Verhältnis von Gesellschaft und Natur, in: Psychologie & Gesellschaftskritik, 41(2), 2017, 25-45.

"We are the new Jews!" and "The Jewish Lobby" – Holocaust inversion, antisemitism and the construction of a national identity by the Austrian Freedom Party, in: Nations and Nationalism, 22(3), 2016, 484-504 (SSCI; Impact Factor: 0.582; Q1).

"The Man Who Hated Britain" – The Discursive Construction of National Unity in the Daily Mail (with Ruth Wodak), in: Critical Discourse Studies, 13(2), April 2016, 193-209 (SSCI; Impact Factor: 0.377; Q2).

Geist und Sexus " Walter Benjamins Sprachphilosophie als Jenseits des Geschlechterprinzips, in: Rivista Italiana di Filosofia del Linguaggio, special issue: "Walter Benjamin, Gershom Sholem and Language", 2, 2014, 292-303.

"Nationale Einheit" und die Konstruktion des "fremden Juden": die politische Instrumentalisierung rechtspopulistischer Ausgrenzung in der Daily Mail (mit Ruth Wodak), in: Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie, Heft 86/2014: Populismus im Zeitalter von Mediendemokratie und medialer Erlebnisgesellschaft (hg. von Franz Januschek und Martin Reisigl), 131-160.

Economic Crisis and Blaming You Know Who: Antisemitism and Nationalism in Austria, in: Journal for the Study of Antisemitism, vol. 3(2), 2012, 711-729.

Images of Turkey and Their Religious and Gender-Specific Connotations (with Karin Bischof and Florian Oberhuber), in: Kadιn Araştιrmalarι Dergisi, 2(11), 2012, 43-57 (http://journals.istanbul.edu.tr/tr/index.php/kadin/article/view/22481/0997).

Antisemitismus und die Transformation des Nationalen (mit Thomas Schmidinger), in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 39(4), 2010, 387-392 (SSCI; Impact Factor: 0.11) (http://www.oezp.at/getMagazine.php?id=65).

Gender-specific constructions of the "other religion" in French and Austrian discourse on Turkey’s accession to the European Union (mit Karin Bischof and Florian Oberhuber), in: Journal of Language and Politics 9(3), 2010, 364-392 (SSCI; Impact Factor: 0.558, Q2).

Geschlecht und Religion im Diskurs um den EU-Beitritt der Türkei – eine vergleichende Perspektive auf Frankreich und Österreich (with Karin Bischof und Florian Oberhuber), in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 37(4), 2008, 419-434 (SSCI; Impact Factor: 0.11).

"Die Hure am Abgrund" – Allegorie und dialektisches Bild bei Walter Benjamin, in: Quo vadis, Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romanistik, 24, 2004, 81-90.

Beiträge in referierten Buchpublikationen

Von Adorno zu Butler – Fragen des Universalismus und Partikularismus, in: Samuel Salzborn (Hg.): Antisemitismus seit 9/11. Ereignisse, Debatten, Kontroversen. (Interdisziplinäre Antisemitismusforschung, Bd. 8) Baden-Baden: Nomos (erscheint 2019).

Intersectionality and Antisemitism, in: Armin Lange, Dina Porat, Lawrence Schiffman (eds.): An End to Antisemitism. Theoretical approaches and practical challenges, Berlin: de Gruyter (erscheint 2019).

Sekundärer Antisemitismus – Aktualisierung eines Beitrags der Kritischen Theorie zur Nachkriegssoziologie, in: Christoph Reinprecht, Andreas Kranebitter (eds.), Die Soziologie und der Nationalsozialismus in Österreich. Sondierungen und Perspektiven, Wien: Mandelbaum (erscheint 2019).

Intersektionalität auf dem Prüfstand: Konstellationen von Antisemitismus und Sexismus, in: Beate Doerr, Sylvia Schraut, Sybille Oßwald-Bargende (Hg.): Antisemitismus – Antifeminismus. Ausgrenzungsstrategien im 19. und 20. Jahrhundert (erscheint 2019).

"Ich erzähle, also bin ich?" Zur Bedeutung von Identität und Nichtidentität im lebensgeschichtlichen Erzählen und Erinnern (mit Maria Pohn-Lauggas), in: Gerhard Botz, Alexander Prenninger, Regina Fritz, Melanie Dejnega (Hg.), Mauthausen überleben und erinnern. Bd. 3: Mauthausen in der Erinnerung, Wien/Köln/Graz: Böhlau (erscheint 2019).

Intersectionality and anti-Zionism. New Challenges in Feminism, in: Alvin Rosenfeld (Hg.), Anti-Zionism, Antisemitism, and the Dynamics of Delegitimization, Bloomington: Indiana University Press 2019 (erscheint 2019).

Natur als Ideologie. Zum Verhältnis von Antisemitismus und Sexismus, in: Marc Grimm, Bodo Kahmann (Hg.), Antisemitismus in der Gegenwart – Aktuelle Perspektiven der Antisemitismusforschung (Reihe Europäisch-jüdische Studien – Beiträge, hrsg. vom Moses Mendelsohn Zentrum in Kooperation mit dem Zentrum Jüdische Studien Berlin Brandenburg), Berlin: De Gruyter 2018, 65-86.

Double-Others – Relations of Antisemitism and Misogyny in Theory and History, in: Vienna Wiesenthal Institute (Hg.), Modern Antisemitisms in the Peripheries. Europe and its Colonies 1880-1945, Vienna: New Academic Press 2018, 237-248.

Angst vor dem "neuen Menschen". Zur Verschränkung von Antisemitismus, Antifeminismus und Nationalismus in der FPÖ, in: Stephan Grigat (Hg.), AfD und FPÖ. Antisemitismus, Nationalismus und Geschlechterverhältnisse, Baden-Baden: Nomos 2017, 137-161.

Nature and Anti-Nature – Constellations of Antisemitism and Sexism, in: Ulrike Brunotte, Barbara Breysach, Jürgen Spüti, Christina Spüti (eds.), Internal Outsiders – Imagined Orientals? Antisemitism, Colonialism and Modern Constructions of Jewish Identity, Würzburg: Ergon Verlag 2017, 157-170.

The Feminization of Fascism and National Identity Construction after 1945, in: David Seymour, Ruth Wodak (eds.): Contested Memories. Antisemitism and the Holocaust in the Twenty-first Century, London: Routledge 2017, 223-243.

Narrative des Nationalen in Mittel- und Osteuropa in der Zwischenkriegszeit, in: Anton Pelinka, Karin Bischof, Walter Fend, Karin Stögner, Thomas Köhler (eds.), Geschichtsbuch Mitteleuropa, Vienna: new academic press 2016, 42-61.

Gesellschaft, in: Gertraud Diendorfer, Blanka Bellak, Anton Pelinka, Werner Wintersteiner (eds.): Handbuch Konflikt-, Friedens- und Demokratieforschung, Wien: Böhlau 2016, 255-263.

Against the Reification of Theory and Praxis in the Social Sciences: Critical Theory and Empirical Social Research, in: Stefano Giacchetti Ludovisi (ed.): Beyond Reification: Critical Theory and the Challenge of Praxis, Farnham: Ashgate 2015, 85-100.

Nationalism and Antisemitism in the Postnational Constellation. Thoughts on Horkheimer, Adorno and Habermas (mit Johannes Höpoltseder), in: Charles A. Small (ed.): Global Antisemitism: A Crisis of Modernity, Boston: Brill-Nijhoff 2013, 121-134.

On Antisemitism and Nationalism at the Fin de Siècle: Walter Benjamin’s Critique of German Youth Movement, in: Felicity Rash, Geraldine Horan, Daniel Wildmann (eds.): English and German Nationalist and anti-Semitic Discourse 1871-1945, Frankfurt a. M./New York: Peter Lang 2013, 117- 144.

Towards a Comprehensive View on Prejudice: A Conclusion (with Karin Bischof), in: Anton Pelinka, Karin Bischof, Karin Stögner (eds.), Handbook of Prejudice, Amherst, NY: Cambria Press 2009, 443- 461.

"Der Traum vom Erwachen" – zum Verhältnis von Jugendbewegung, Körperkult und Zionismus bei Walter Benjamin, in: Vivian Liska, Bernd Witte, Karl Solibakke (eds.), Benjamin und die Wiener Moderne. Benjamin-Blätter 5, Würzburg: Königshausen & Neumann 2009, 106-133.

Life story Interviews and the "Truth of Memory" – Some Aspects of Oral History in Historico-Philosophical Perspective, in: Marta Kurkowska-Budzan, Krzysztof Zamorski (eds.), Oral History: The Challenges of Dialogue, Amsterdam: John Benjamins 2009, 205-215.

Antisemitisch-misogyne Repräsentationen und die Krise der Geschlechtsidentität im Fin de Siècle, in: Barbara Eichinger, Frank Stern (eds.), Wien und die jüdische Erfahrung 1900 – 1938. Akkulturation, Antisemitismus, Antizionismus, Wien: Böhlau 2009, 229-256.

The Woman and the Past: Walter Benjamin’s Philosophy of History and its Meaning for Film, in: Vera Apfelthaler, Julia Köhne (eds.), Gendered Memory and the Holocaust, Wien: Turia+Kant 2007, 82-98.

Weitere wissenschaftliche Zeitschriften- und Buchbeiträge

Merkwürdige Allianzen: BDS, Queer-Bewegung und die globale Solidarität mit den Unterdrückten, in: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 3/2018, 34-36.

Nationalismus "Auf gut deutsch" – Nicht ohne Antisemitismus, in: Ansgar Drücker, Sebastian Seng (eds.): Made in Germany. Zur Kritik des Nationalismus. Reader für Multiplikator_innen in der Jugend- und Bildungsarbeit, Düsseldorf: Düssel Druck und Verlag 2017, 22-27.

"Durch Reinheit zur Einheit" – Nationalismus und Gender, in: Stimme – Zeitschrift der Initiative Minderheiten, 102, 2017, 18-20.

Jenseits des Geschlechterprinzips. Zum Problem von Gender und Identifikation in der Kritischen Theorie, in: sans phrase. Zeitschrift für Ideologiekritik, 7, 2016, 116-131.

Walter Benjamin, der Traum und das Bild der Weiblichkeit. Geschichtsphilosophie aus gendertheoretischer Perspektive, in: Brigitte Marschall, Christian Schulte, Sara Vorwalder, Florian Wagner (eds.), (K)ein Ende der Kunst? Kritische Theorie, ästhetik, Gesellschaft. Kritische Kulturstudien Bd. 1, Münster et al.: LIT Verlag 2014, 11-34.

La fin de l’art? Schreiben nach und über Auschwitz. Jean Améry: Lefeu oder Der Abbruch (with Friedhelm Krüll), in: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstands, 29(4), 2012, 34-39.

Feminisierung des Faschismus, in: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstands, 29(2), 2012, 67-69.

Lexikoneinträge zu "Alois Brunner", "Emmerich Czermak", "Johannes Gföllner" und "Kurt Waldheim", in: Wolfgang Benz, Werner Bergmann, Johannes Heil, Juliane Wetzel, Ulrich Wyra (Hg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 2: Personen, München: De Gruyter Saur 2009, 106, 157-8, 282, 868-9.

Lebensgeschichtliche Interviews und die "Wahrheit der Erinnerung" – Einige Überlegungen zum Mauthausen Survivors Documentation Project, in: Eleonore Lappin, Albert Lichtblau (eds.), Die Wahrheit der Erinnerung. Jüdische Lebensgeschichten, Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2008, 169-179.

Zum Verhältnis von Antisemitismus und Geschlecht im Nationalsozialismus, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (ed.), Jahrbuch 2008. Schwerpunkt Antisemitismus, Wien: LIT Verlag 2008, 70-85.

Erinnern und Vergessen. Zum Begriff des Eingedenkens bei Walter Benjamin, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hg.), Jahrbuch 2006. Schwerpunkt Erinnerungskultur, Wien: LIT Verlag 2006, 37-47.

Über einige Gemeinsamkeiten von Antisemitismus und Antifeminismus, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (Hg.), Jahrbuch 2005. Schwerpunkt Frauen in Widerstand und Verfolgung, Wien: LIT Verlag 2005, 38-51.

Zum Bild der Frau als Natur. Einige Überlegungen zur Dialektik der Aufklärung, in: weiber-laut. dokumentation 1999 – 2002, Wien 2002, 87-92.

Abgeschlossene Projekte:

Geschichtsbuch Mitteleuropa (2012)

Antisemitismus und Finanzkrise: eine Untersuchung österreichischer Printmedien (2011)

Europa und das Andere – Konflikte um Geschlecht und Religion
Tagung und Podiumsdiskussion (2009)

Säkularisierung und geschlechtsspezifische Konstruktion der "anderen" Religion (2008)

Antisemitismus und Antifeminismus: eine zeitdiagnostische Studie der Vermittlung von Vorurteilen (2007)

Handbuch der Vorurteile (2007)

Gewalt gegen Kinder (2005)

Antisemitisch-misogyne Stereotype und deren Auswirkungen auf die Identität jüdischer Frauen in Österreich (2005)

Austrian Legacies. Österreichische und jüdische Identitäten (2004)

Gewaltprävention in der Schule. (2004)

Evaluation der Gebietsbetreuung "neu" (2004)

Sexuelle Gewalt gegen Verfolgte des Nationalsozialismus (2003)

Verschuldung von MigrantInnen in Wien. Ursachen, Ausmaß und Folgen (2003)

ZeitzeugInnenprojekt KZ-Gedenkstätte Mauthausen / Mauthausen Survivors Documentation Project (2003)