MitarbeiterInnen

des Instituts für Konfliktforschung



Mag.a Dr.in Karin Bischof

Studium der Politikwissenschaft und Romanistik an der Universität Wien. Seit November 2002 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IKF. Lektorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien und Redakteurin der Österreichischen Zeitschrift für Politikwissenschaft.

Forschungsschwerpunkte: Gender studies, Integration/(Anti-)Rassismus/Migration, politische Theorie, Vorurteilsforschung.

Email

Publikationen:

Bücher:

Global Player EU? Eine ideologiekritische Metaphernanalyse, Bielefeld: transcript 2015.

Religion, Säkularisierung und Geschlecht − Debatten um den EU-Beitritt der Türkei, gemeinsam mit Florian Oberhuber und Karin Stögner, Bremen-Oxford: Wiener Verlag für Sozialforschung 2014.

Herausgaben:

Discriminatory Strategies in Parliamentary Discourse: Anti-Semitism, Racism and Sexism, Special Issue of Journal of Language and Politics, edited together with Cornelia Ilie (accepted).

Geschichtsbuch Mitteleuropa. Vom Fin de Siècle bis zur Gegenwart, herausgegeben mit Anton Pelinka, Walter Fend, Karin Stögner, Thomas Köhler, Wien: new academic press 2016.

Handbook of prejudice, edited together with Anton Pelinka and Karin Stoegner, New York: Cambria Press 2009.

Artikel in Journals (peer reviewed/ SSCI)

International high finance against the nation? Antisemitism and nationalism in Austrian print media debates on the economic crisis, together with Karin Stögner, in: Journal of Language and Politics (submitted).

"Emigranten" und die Konstruktion des österreichischen Demos in Parlamentsdebatten, in: Wolfgang Straub und Katharina Prager (Hg.): Bilderbuch-Heimkehr? Remigration im Kontext, Arco 2016, 191-202.

Images of Turkey and their religious and gender-specific connotations [TÜRKIYE′NIN IMAJI VE BUNUN DINI VE TOPLUMSAL CINSIYET ODAKLI ÇAĞRIŞIMLARI], together with Florian Oberhuber and Karin Stögner, in: Kadιn Araştιrmalarι Dergisi, H11, 2012.

Politikberatung im Politikfeld Integration auf kommunaler Ebene: Kontext, Risiken, Methoden (with Sabine Aydt), in (Julia Dahlvik/Heinz Fassmann/Wiebke Sievers (Hg): Migration und Integration – wissenschaftliche Perspektiven aus Österreich, 2011, 303-322.

Gender-specific constructions of the ‘other religion’ in French and Austrian discourse on Turkey’s accession to the European Union, with Florian Oberhuber and Karin Stögner, in: Journal of Language and Politics 9(3), 2010, 364-392.

Toward a Comprehensive View on Prejudice – A Conclusion (together with Karin Stoegner), in: Handbook of prejudice, edited together with Anton Pelinka and Karin Stoegner, New York, 2009, 443-463.

Geschlecht und Religion im Diskurs um den EU-Beitritt der Türkei – eine vergleichende Perspektive auf Frankreich und Österreich, gemeinsam mit Florian Oberhuber und Karin Stögner, in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 37(4), 2008, 419-434.

Integration als kommunales Politikfeld – Entstehungsbedingungen, Problemlagen und Modelle, gemeinsam mit Brigitte Halbmayr, Kerstin Lercher und Barbara Liegl, in: SWS Rundschau, 2(47), 2007, S. 164-185.

Buch- und Zeitschriftenbeiträge:

Ein- und Ausschlüsse von Juden und Jüdinnen in Politik und Rhetorik des österreichischen Nationalrats nach 1945. Die Anfänge der Zweiten Republik, gemeinsam mit Nicolas Bechter und Marion Löffler, in: Eva Kreisky/ Saskia Stachowitsch (Hg.): Jüdische Identitäten und antisemitische Politiken im österreichischen Parlament 1861-1933, Böhlau, Wien 2017, 269-300.

Vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis zum Beginn der "Wende", in: Anton Pelinka/ Karin Bischof/ Walter Fend/ Karin Stögner/ Thomas Köhler (Hg.): Geschichtsbuch Mitteleuropa. Vom Fin de Siècle bis zur Gegenwart, Wien: new adademic press 2016, 91-105.

Diskurs / Dispositiv, in: Gertraud Diendorfer/ Blanka Bellak/ Anton Pelinka/ Werner Wintersteiner (Hg.): Friedensforschung, Konfliktforschung, Demokratieforschung. Ein Handbuch, Wien 2016, 233-239.

Rassismus und Fremdenfeindlichkeit im Wandel − Konzepte und aktuelle Tendenzen, in: WISO, 2013, 36(2), 43-58.

Karin Bischof/ Florian Oberhuber: Der politische Nutzen von Feindbildern. Am Beispiel der Tradierung und Konstruktion vom Anderssein der TürkInnen, in: Gertraud Diendorfer/ Angelika Rieber/ Béatrice Ziegler (Hg.): Einwanderungsgesellschaften und kulturelle Vielfalt. Wien 2010, 33-47.

Sabine Aydt/ Leo Baumfeld/ Karin Bischof/ Brigitte Halbmayr/ Franjo Steiner Die Gestaltungsmatrix – ein Modell zur integrativen Praxis, in: Herbert Langthaler (Hg.): Integration in Österreich. Sozialwissenschaftliche Befunde. Innsbruck-Wien-Bozen 2010, 209-228.

Metapher, in: Mathias Falter/ Marion Löffler/ Thomas Schmidinger/ Veronika Schwediauer (Hg.): Politik begreifen. 89 Begriffe um Eva Kreiskys Leben und Forschen, Wien 2009, 130-132.

Europavorstellungen in Metaphern - Exemplarische Analysen des Printmediendiskurses um den EU-Beitritt der Türkei, in: Marlen Bidwell-Steiner/ Veronika Zangl (Hg.): Körperkonstruktionen und Geschlechtermetaphern. Zum Zusammenhang von Rhetorik und Embodiement, Innsbruck et. al. 2009, 237-251.

Integration in kleineren Gemeinden als Spiegel der Arbeitsmarktdynamiken, gemeinsam mit Barbara Liegl, in: Integration ist gestaltbar. Strategien erfolgreicher Integrationspolitik in Städten und Regionen, Wien 2008, 149-163.

Transdifferenz – Möglichkeiten und Grenzen eines neuen Konzepts im antirassistischen Kontext, gemeinsam mit Marietta Schneider, in: Lösch, Klaus, Transdifferenz revisited: Neue interdisziplinäre Zugänge und Perspektiven, Campus Verlag, Frankfurt/M 2008, S. 357-382.

Integration in Niederösterreich - Beobachtungen zur Entstehung eines neuen Politikfeldes im kommunalen Kontext und empirische Befunde, gemeinsam mit Brigitte Halbmayr, Kerstin Lercher und Barbara Liegl, in: Faßmann, Heinz (Hg.), 2. Österreichischer Migrations- und Integrationsbericht 2001 - 2006. Rechtliche Rahmenbedingungen, demographische Entwicklungen, sozioökonomische Strukturen, Wien 2007, S. 351-355.

Des stratégies municipales d’intégration et de lutte contre les discriminations: une étude de cas autrichienne, gemeinsam mit Brigitte Halbmayr, in: Boucher, Manuel, Discriminations et ethnicisation. Cambattre le racisme en Europe, Éditions de l’Aube, La Tour d’ Aigues, 2005, S. 330-349.

Rechtsextremismus: Begriffsdiskussion, Erklärungsmodelle und Parteienauswahl, gemeinsam mit H. Amesberger u. B. Halbmayr in: Amesberger, Helga/Halbmayr, Brigitte, Rechtsextreme Parteien - eine mögliche Heimat für Frauen, Opladen: Leske & Budrich 2002, S. 27-60.

Abgeschlossene Projekte:

Fokusgruppen Gewalt (2012)

Geschichtsbuch Mitteleuropa (2012)

Integrationsimpulse Schwarzatal (2011)

Antisemitismus und Finanzkrise: eine Untersuchung österreichischer Printmedien (2011)

Integrationspartnerschaft Steiermark − Leitbild- und Strategieentwicklung (2010)

(Szenario:i) Ein Beratungsangebot zur Szenarioentwicklung in der kommunalen Integrationspolitik (2010)

Evaluierung des 3. Mentoringprogramms für Nachwuchswissenschafterinnen an der Universität Wien (muv3) (2009)

Europa und das Andere − Konflikte um Geschlecht und Religion. Tagung und Podiumsdiskussion (2009)

Säkularisierung und geschlechtsspezifische Konstruktion der "anderen" Religion (2008)

Integrationsleitbild Niederösterreich – Evaluierung und Grundlagenerhebung (2007)

Handbuch der Vorurteile (2007)

Integration im ländlichen Raum (2006)

Evaluierung des zweiten Mentoring-Programms der Universität Wien (2006)

Forschungsdokumentation "Fremdenfeindlichkeit in Österreich" / 3 (2006)

Stimmungsbild − Erhebung von Problem- und Bedürfnislagen der niederösterreichischen Gemeinden in Bezug auf Integration (2005)

"Verschiedene Herkunft – gemeinsame Zukunft. Strategien und Maßnahmen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" − Aktion 2 und 3 (2005)

Gender-Evaluierung im antirassistischen Arbeitsfeld anhand ausgewählter Teile des Projekts "Verschiedene Herkunft − gemeinsame Zukunft. Strategien und Maßnahmen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" (2005)

Kommentierte Bibliografie "Vorurteilsforschung" für das Sir Peter Ustinov Institut (2004)

Außenstellen der Interventionsstellen Oberösterreich und Niederösterreich – eine erste Einschätzung von Erfolgen und Bedürfnissen (2004)