Staff

of the Institute of Conflict Research


MMag.a Dr.in Karin Stögner

studied sociology and history (Mag.a rer.soc.oec.) as well as Romanic and English philology (Mag.a phil.) in Vienna and Paris. PhD in sociology. From 2002 to 2014 researcher at the IKF; co-editor of the "Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft" (Austrian Journal of Political Science); lecturer at the University of Vienna; 2009-2011 Marie Curie-Fellow at the Central European University, Budapest.

Main research topics: gender studies, antisemitism research, National Socialism and Shoah, philosophy of history, critical theory.

Email

Selected publications:

Books:

Kreisky – Haider. Bruchlinien österreichischer Identitäten (together with Anton Pelinka and Hubert Sickinger), Wien: Braumüller 2008.

Traum-Zeit Moderne – das ewige Bild der Weiblichkeit. Eine Annäherung an Walter Benjamins Passagen-Werk, Wien: Braumüller 2004.

Editorship:

Antisemitismus und die Transformation des Nationalen (ed. with Thomas Schmidinger), Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 4/2010, Wien: Facultas 2010.

Handbook of Prejudice (ed. with Anton Pelinka and Karin Bischof), Amherst, NY: Cambria Press 2009.

Peer-reviewed articles:

On Antisemitism and Nationalism at the Fin de Siècle: Walter Benjamin’s Critique of German Youth Movement, in: Felicity Rash, Geraldine Horan, Daniel Wildmann (eds.): English and German Nationalist and anti-Semitic Discourse 1871-1945, Bern: Peter Lang 2013.

Images of Turkey and their religious and gender-specific connotations [TÜRKIYE′NIN IMAJI VE BUNUN DINI VE TOPLUMSAL CINSIYET ODAKLI ÇAĞRIŞIMLARI], together with Florian Oberhuber and Karin Bischof, in: Kadιn Araştιrmalarι Dergisi, H11, 2012.

Antisemitismus und die Transformation des Nationalen. Eine Einleitung (with Thomas Schmidinger), in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft 4/2010, 387-392.

Gender-specific constructions of the ‘other religion’ in French and Austrian discourse on Turkey’s accession to the European Union (with Karin Bischof and Florian Oberhuber), in: Journal of Language and Politics 9:3, 2010, 364-392.

Towards a Comprehensive View on Prejudice: A Conclusion (together with Karin Bischof), in: Anton Pelinka, Karin Bischof, Karin Stögner (eds.), Handbook of Prejudice, Amherst, NY: Cambria Press 2009, pp. 443-463.

Geschlecht und Religion im Diskurs um den EU-Beitritt der Türkei – eine vergleichende Perspektive auf Frankreich und Österreich (with Karin Bischof und Florian Oberhuber), in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 4/2008, S. 419-434.

Other articles:

Nationalism and Antisemitism in the Postnational Constellation: Thoughts on Horkheimer, Adorno and Habermas (with Johannes Höpoltseder), in: Charles A. Small (ed.), Global Antisemitism: A Crisis of Modernity, Boston: Brill 2013.

Walter Benjamin, der Traum und das Bild der Weiblichkeit. Geschichtsphilosophie aus gendertheoretischer Perspektive, in: Brigitte Marschall, Christian Schulte, Sara Vorwalder, Florian Wagner (eds.), (K)ein Ende der Kunst? Kritische Theorie, Ästhetik, Gesellschaft. Kritische Kulturstudien Bd 1., Münster et al.: LIT Verlag 2014.

"Ich erzähle, also bin ich?" Zur Bedeutung von Identität und Nichtidentität im lebensgeschichtlichen Erzählen und Erinnern (with Maria Pohn-Weidinger), in: Gerhard Botz, Alexander Prenninger, Regina Fritz, Melanie Dejnega (eds.), Mauthausen überleben und erinnern. Bd 3: Mauthausen in der Erinnerung, Münster et al.: LIT Verlag (forthcoming)

Economic Crisis and Blaming You Know Who: Antisemitism and Nationalism in Austria, in: Journal for the Study of Antisemitism, vol. 3, n° 2 (2012), pp. 711-729 (Download)

Feminisierung des Faschismus, in: Zwischenwelt. Zeitschrift für Kultur des Exils und des Widerstands, 29 (2), 2012, 67-69.

Aus der Volkssubstanz. Wie antisemitisch sind Österreichs Printmedien? (with Karin Bischof), in: KONKRET 6/2012, 32-34.

Encyclopedia entries on: “Alois Brunner”, “Emmerich Czermak”, “Johannes Gföllner” und “Kurt Waldheim”, in: Wolfgang Benz, Werner Bergmann, Johannes Heil, Juliane Wetzel, Ulrich Wyra (eds.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 2: Personen, München: De Gruyter Saur 2009, S. 106, 157-8, 282, 868-9.

„Der Traum vom Erwachen“ – zum Verhältnis von Jugendbewegung, Körperkult und Zionismus bei Walter Benjamin, in: Vivian Liska, Bernd Witte, Karl Solibakke (eds.), Benjamin und die Wiener Moderne. Benjamin-Blätter 5, Würzburg: Königshausen & Neumann 2009, S. 106-133.

Antisemitisch-misogyne Repräsentationen und die Krise der Geschlechtsidentität im Fin de Siècle, in: Barbara Eichinger, Frank Stern (Hg.), Wien und die jüdische Erfahrung 1900 - 1938. Akkulturation, Antisemitismus, Antizionismus, Wien: Böhlau 2009, pp. 229-256.

Life story Interviews and the "Truth of Memory" – Some Aspects of Oral History in Historico-Philosophical Perspective, in: Marta Kurkowska-Budzan, Krzysztof Zamorski (eds.), Oral History: The Challenges of Dialogue, Amsterdam: John Benjamins 2009, pp. 205-215.

Geschlecht und Religion im Diskurs um den EU-Beitritt der Türkei – eine vergleichende Perspektive auf Frankreich und Österreich (together with Karin Bischof und Florian Oberhuber), in: Österreichische Zeitschrift für Politikwissenschaft, 4/2008, pp. 419-434.

Lebensgeschichtliche Interviews und die "Wahrheit der Erinnerung" – Einige Überlegungen zum Mauthausen Survivors Documentation Project, in: Eleonore Lappin, Albert Lichtblau (eds.), Die Wahrheit der Erinnerung. Jüdische Lebensgeschichten, Innsbruck/Wien/Bozen: Studienverlag 2008, pp. 169-179.

Zum Verhältnis von Antisemitismus und Geschlecht im Nationalsozialismus, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (ed.), Jahrbuch 2008. Schwerpunkt Antisemitismus, Wien: LIT Verlag 2008, pp. 70-85.

The Woman and the Past: Walter Benjamin’s Philosophy of History and its Meaning for Film, in: Vera Apfelthaler, Julia Köhne (eds.), Gendered Memory and the Holocaust, Wien: Turia+Kant 2007, pp. 82-98.

Erinnern und Vergessen. Zum Begriff des Eingedenkens bei Walter Benjamin, in: Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (ed.), Jahrbuch 2006. Schwerpunkt Erinnerungskultur, Wien: LIT Verlag 2006, pp. 37-47.

Über einige Gemeinsamkeiten von Antisemitismus und Antifeminismus, in: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (ed.), Jahrbuch 2005. Schwerpunkt Frauen in Widerstand und Verfolgung, Wien: LIT Verlag 2005, pp. 38-51.

"Die Hure am Abgrund" - Allegorie und dialektisches Bild bei Walter Benjamin, in: Quo vadis, Romania? Zeitschrift für eine aktuelle Romanistik, Heft 24/2004, pp. 81-90.

Zum Bild der Frau als Natur. Einige Überlegungen zur Dialektik der Aufklärung, in: weiber-laut. dokumentation 1999 - 2002, Wien 2002, pp. 87-92

Completed Projects:

History Book Central Europe (2012)

Antisemitism in Austrian Media Discourses on the Financial Crisis (2011)

Europa und das Andere – Konflikte um Geschlecht und Religion
Tagung und Podiumsdiskussion (2009)

Säkularisierung und geschlechtsspezifische Konstruktion der "anderen" Religion (2008)

Antisemitismus und Antifeminismus: eine zeitdiagnostische Studie der Vermittlung von Vorurteilen (2007)

Handbuch der Vorurteile (2007)

Gewalt gegen Kinder (2005)

Antisemitisch-misogyne Stereotype und deren Auswirkungen auf die Identität jüdischer Frauen in Österreich (2005)

Austrian Legacies. Österreichische und jüdische Identitäten (2004)

Gewaltprävention in der Schule. (2004)

Evaluation der Gebietsbetreuung "neu" (2004)

Sexuelle Gewalt gegen Verfolgte des Nationalsozialismus (2003)

Verschuldung von MigrantInnen in Wien. Ursachen, Ausmaß und Folgen (2003)

ZeitzeugInnenprojekt KZ-Gedenkstätte Mauthausen / Mauthausen Survivors Documentation Project (2003)