CPDCCPDC (Conflict – Peace – Democracy Cluster)

Konflikt – Frieden – Demokratie Cluster

 

 

Frühere Aktivitäten

Termin:   Dienstag, 21. Februar 2017, 18.00 Uhr
   
Ort:    Ringturm Wien
     Schottenring 30, 1010 Wien

International Civilian Peacekeeping and Peace-building Training Programme (IPT)

Kursangebot des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK)

Specialisation Course on Election Observation
24. - 30. Juli 2016

Core Course for Peacebuilders
15. - 27. Oktober 2016

Specialisation Course on Child Protection
28. Oktober - 6. November 2016

IPT Course Calendar

Jahrestagung Friedenspädagogik


Programm zum Download

Internationale Sommerakademie, 3.-8. Juli 2016

Um Gottes Willen
Die ambivalente Rolle von Religion in Konflikten

Im Namen der Religion wird jeden Tag Gewalt gegen Menschen ausgeübt: In Zentralafrika und Nigeria terrorisieren "christliche" und "islamische" Milizen die Zivilbevölkerung. Auch von buddhistischer Seite kommt es in Sri Lanka, Thailand und Burma immer wieder zu Gewalt gegen Angehörige anderer Religionen. Von Saudi-Arabien über Katar, Israel-Palästina, Syrien, Irak, Libanon bis zum Iran und nach Afghanistan wird Gewalt ausgeübt im Namen von Islam, aber auch Judentum und Christentum. Dabei richtet sich diese Form von Gewalt oftmals gegen Mitglieder der eigenen Religionsgemeinschaft. Viele Religionen scheinen gerade in den vergangenen zwei Jahrzehnten vermehrt in den Sog politischer Entwicklungen geraten zu sein. So ist Religion gegenwärtig in zwei Dritteln aller Konflikte weltweit ein mehr oder weniger bedeutendes Element.

Programm zum Download

Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK)

 

 

 

Buchpräsentation und Diskussion


Präsentation CPDC-Handbuch am 14. Januar 2016


State of Peace Konferenz, 25.-27. November 2015


Internationale Sommerakademie, 5.-10. Juli 2015:
Zivilgesellschaft im Konflikt
Vom Gelingen und Scheitern in Krisengebieten

Informationen